Spandau schafft Platz für mehr Bildung

CDU-Fraktion setzt sich mit Forderungen nach Hochschulstandort und Grundschullehrerseminar durch

Patrick Wolf, Schulpolitischer Sprecher
Patrick Wolf, Schulpolitischer Sprecher

Das alte Kant-Gymnasium im Herzen der Altstadt Spandau wird zu einem weiteren Bildungsstandort in der Havelstadt. Ein entsprechender Beschluss wurde am Mittwoch im Ausschuss für Weiterbildung und Kultur gefasst.

Patrick Wolf, Stellv. Fraktionsvorsitzender und bildungspolitischer Sprecher, erklärt:

„Spandau bekommt eine Hochschule! Dafür haben sich Junge Union und CDU Spandau seit 2011 unermüdlich eingesetzt. Endlich ist es gelungen, auch bei den übrigen Fraktionen Zweifel auszuräumen. Mit der ZiTa Hochschule wird in Spandau ein deutschlandweites einmaliges Hochschulprojekt angesiedelt, von dessen Forschungsergebnissen hoffentlich die ganze Bundesrepublik profitieren wird.“

Im Gebäude des alten Kant-Gymnasiums in der Altstadt Spandau sollen nun die ZiTa Hochschule und neue schulpraktische Seminare für Grundschulreferendare angesiedelt werden. 

Hierzu erklärt Thorsten Schatz, Stellv. Fraktionsvorsitzender der CDU-Fraktion und Mitglied im Bildungsausschuss:

„Die Wiedereinführung der schulpraktischen Seminare für Grundschullehrer wird ein Baustein sein, Lehrer nach Spandau zu holen und hoffentlich hier zu halten. Es war ein eklatanter Fehler der Bildungssenatorin, die Seminare vor einigen Jahren einzustellen. Seitdem hat die CDU-Fraktion die Senatsverwaltung im Bildungsausschuss Sitzung für Sitzung aufgefordert, diese Entscheidung zu überdenken. Wir freuen uns sehr, dass nun auch endlich die Bildungssenatorin erkannt hat, dass Spandau die Grundschulseminare braucht.“

Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Personen (1)
Weitere Informationen dazu auf CDU-Kreisverband Spandau
Weitere Informationen dazu auf CDU-Fraktion Spandau
Weitere Informationen dazu auf Peter Trapp MdA
Inhaltsverzeichnis
Nach oben