Schulwegsicherheit in Staaken

Die Kreuzung Finkenkruger Weg / Torweg soll durch eine Ampel sicherer werden. eiko Melzer, CDU-Abgeordneter für Staaken und das Spektefeld freut sich, dass dieser Antrag der CDU-Fraktion nun in der Bezirksverordnetenversammlung Spandau einstimmig beschlossen wurde.

Beate Christ, verkehrspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion, erklärt dazu:
„Die Kreuzung Finkenkruger Weg / Torweg ist gerade in den Morgen- und Abendstunden stark frequentiert. Sehr viele Schülerinnen und Schüler der umliegenden Grundschulen müssen die Straßen in die unterschiedlichen Richtungen auf ihrem Schulweg überqueren.

Nicht nur durch die Gleichrangigkeit der Straßen, auch durch die Bushaltestelle im Torweg unmittelbar an der Kreuzung ist die Verkehrssituation sehr unübersichtlich, insbesondere für die Kinder. Der Schulwegplan, der den Grundschülern und ihren Eltern zu Beginn eines Schuljahres zur Verfügung gestellt wird, weist diese Kreuzung als „gefährlich“ aus. Da der Bus der Linie 237 jetzt durch den Torweg in Richtung Finkenkruger Weg fährt und das Parken deshalb auf dem Torweg einseitig verboten ist, ist das Überqueren der Straße an anderer Stelle aber ebenso gefährlich. Denn durch das Stehen der auf den Gegenverkehr wartenden Fahrzeuge zwischen parkenden Autos, verlieren nicht nur Kinder den Überblick über die Situation."

Weitere Informationen dazu auf CDU-Kreisverband Spandau
Weitere Informationen dazu auf CDU-Fraktion Spandau
Inhaltsverzeichnis
Nach oben