Bezirkliches Bündnis für Wirtschaft und Arbeit bleibt handlungsfähig!

Bezirksamt Spandau setzt funktionsfähige Geschäftsstelle durch

Bettina Meißner, wirtschaftspolitische Sprecherin
Bettina Meißner, wirtschaftspolitische Sprecherin
Auf Initiative der Bezirksstadträte Gerhard Hanke, Frank Bewig und Carsten Röding wurde die durch den Wegfall der Geschäftsstelle des Bezirklichen Bündnisses für Wirtschaft und Arbeit (BBWA) drohende Handlungsunfähigkeit des Bündnisses abgewendet.

In der vorgestrigen Sitzung des Steuerungsausschusses des BBWAs wurde berichtet, dass auf Druck des Bezirksamtes vom Bezirksbürgermeister für das Bündnis eine funktionierende Geschäftsstelle vorgehalten werden muss. Die Geschäftsstelle ist unter anderem auch für die wichtige Organisation, Beratung und Umsetzung der Förderinstrumente verantwortlich. Der drohende Verlust von Fördergeldern in Höhe von über 100 Tsd. Euro in der kommenden Förderperiode ist somit abgewendet. Bettina Meißner, wirtschaftspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Spandau, erklärt:

„Die drohende Handlungsunfähigkeit des BBWAs konnte durch das Eingreifen der Bezirksstadträte Gerhard Hanke, Frank Bewig und Carsten Röding in letzter Sekunde abgewendet werden.

Soziale Träger, Sportvereine und Unternehmen können somit auch in der bevorstehenden Förderperiode bei der Beantragung von Fördergeldern auf die Kompetenz und organisatorische Unterstützung des Bezirks Spandau zurückgreifen. Wir fordern den Bezirksbürgermeister auf, die Förderung von Spandauer Institutionen zukünftig nicht weiter zu vernachlässigen!“

Weitere Informationen dazu auf CDU-Kreisverband Spandau
Weitere Informationen dazu auf CDU-Fraktion Spandau
Weitere Informationen dazu auf Peter Trapp MdA
Inhaltsverzeichnis
Nach oben